Clara, Finchen und Henriette

drei Katzen vor ihren Futternäpfen

Die drei Katzenmädels wohnen derzeit gemeinsam in einem Haushalt. Alle drei sind sechs Jahre alt und haben damit ihre Flegeljahre bereits hinter sich gelassen. Anhänglich und menschenbezogen sind sie gleichermaßen.

Clara, eine schwarze Katze mit nur wenigen weißen Haaren vor der Brust, ist immer gut gelaunt und für neue Abenteuer zu begeistern. Trotz eines trüben Auges klettert sie im Garten auf die Bäume und spaziert auch schon mal über das Hausdach. Wieder in der Wohnung sitzt oder liegt sie gerne auf ihrem Menschen und lässt sich ausgiebig kraulen.

Update: Clara hat ein neues Zuhause gefunden.

Ihre Schwester, Finchen, eine getigerte Katze, ist dagegen eher ruhig und gemütlich, aber auch ängstlich gegenüber Fremden Menschen. Auch sie streicht gerne durch den Garten, bleibt aber nie lange weg und ist dann froh, wieder in der sicheren Wohnung zu sein. Sie liebt die Nähe ihres vertrauten Menschen und unterhält sich auch gerne mal mit ihm.  Wegen einer zu spät behandelten Entzündung musste ihr im Kitten-Alter ein Auge entfernt werden, was sie aber in keiner Weise behindert. 

Update: Finchen hat ein neues Zuhause gefunden.

Henriette, eine schwarze Katze mit weißen Pfoten und weißer Brust, ist die quirligste von den Dreien. Sie hat Ataxie, eine Störung der Bewegungskoordination. Dennoch ist sie ein echter Unruhegeist, die gerne durch den Garten streift und kaum einen Tag ohne Maus zurück kommt. Wenn sie voller Lebensfreude in großen Sprüngen über den Rasen jagt, merkt man ihr die Ataxie nicht an, bei langsamen Bewegungen aber schon. Kommt sie müde und zufrieden von ihren Streifzügen zurück, freut sie sich über Streicheleinheiten und liegt besonders gerne auf dem Schreibtischstuhl zwischen Mensch und Rückenlehne. Die anderen beiden dürfen aber dann nicht mehr hoch.

Update: Henriette hat ein neues Zuhause gefunden.